Bei der Kinder- und Jugendhilfe Wiehl halten alle zusammen
Bei der Kinder- und Jugendhilfe Wiehl halten alle zusammen

Leistungen (Seite 2)

Förderung des Sozialverhaltens

  • Erklärung und Verabredung von Umgangsregeln

  • Einüben der Umgangsregeln in der Gruppe und im öffentlichen Leben

  • Rückmeldung über problematisches Verhalten

  • Allgemeine Rückmeldung in Einzel- sowie in Gruppengesprächen

  • Übernahme von Diensten, Ämtern und Pflichten für die Gemeinschaft

Schulische/ berufliche Förderung

  • Auswahl geeigneter Schulformen in Abstimmung mit Eltern, Vormund, Jugendamt und Schule

  • Anleitung, Unterstützung und Kontrolle bei den Hausaufgaben

  • Persönliche und telefonische Gespräche mit Klassen- und Fachlehrern

  • Teilnahme an Elternsprechtagen

  • Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatzes

  • Beschaffung berufsvorbereitender Angebote (Arbeitsamt)

  • Kontakt zu den Ausbildern und Vorgesetzten

  • Ggf. entschärfen von Konflikten am Ausbildungs- und Arbeitsplatz

Hilfeplanung (entsprechend dem § 36 SGB VIII in Zuständigkeit der öffentlichen Träger der Jugendhilfe), Entwicklungsdiagnostik, Erziehungsplanung

  • Vor- und Nachbereitung von Hilfeplangesprächen

  • Sachstandsberichte mit Vorschlägen zur Erziehungshilfe im Zusammenhang mit Hilfeplanung unter Einbeziehung des Jugendlichen

  • Bei Anzeichen für einen veränderten Hilfebedarf des Kindes in Richtung § 35a SGB VIII unterstützt der Träger in Absprache mit dem fallführenden Jugendamt den Prozess für die Grundlage für eine Feststellung des Hilfebedarfes nach § 35a SGB VIII sind und begleitet diesen durch Fachgespräche

  • er liefert differenzierte Beschreibungen der Entwicklungsverläufe der Kinder aus dem erzieherischen Alltag und organisiert die notwendigen Hilfen, die sich aus der Hilfeplanung ergeben

  • Organisation interner Zusatzleistungen und externer Hilfen, die aus der Hilfeplanung ergeben (siehe auch Qualitätssicherung)

 

Methodische Arbeit mit der Herkunftsfamilie

  • Einbeziehung der Eltern/ Vormünder und Abstimmung mit ihnen bei besonderen Vorkommnissen

  • Vor- und Nachbereitung von Besuchen, Besuchswochenenden und Beurlaubung nach Hause

  • Einbindung der Eltern bei festen und besonderen Anlässen

  • Begleitete Besuche durch die pädagogischen Mitarbeiter ( richtet sich nach Art, Dauer und Häufigkeit / Zusatzleistung)

  • Pädagogische Gespräche mit den Eltern

  • Vorbereitung der Entlassung mit den Eltern

  • Besuch in der Herkunftsfamilie zusammen mit dem Kind

 

Aktivitäten in Hinblick auf die Zeit nach der Maßnahme

  • Vorbereitung der Heranwachsenden auf die Entlassung (Gespräche, Verabschiedung)

  • Hilfe bei der Suche, dem Anmieten und der Ausstattung einer eigenen Wohnung

  • Unterstützung beim Umzug

  • Weiterhin Ansprechpartner sein

Nachsorge

  • Informelle Besuchskontakte

  • Erkundigungen über den Verlauf

  • Hilfestellung bei Problemen (keine finanzielle )

  • Weiterbetreuung auch außerhalb der Einrichtung durch die Mitarbeiter (über Fachleist.std)

Klienten bezogene Verwaltungsarbeit

  • Führung einer Akte (Pädagogische Entwicklung, besondere Vorkommnisse beim Kind/ in der Familie, Schule, Gesundheit, Verwaltungsvorgänge, Schriftverkehr)

  • Beschaffung von Unterlagen, Bescheinigungen, ausweisen usw.

  • Ausfertigen von Bescheinigungen, Berichten usw.

  • Sicherstellung des Versicherungsschutzes, ebenso Abwicklung von Versicherungsfällen

  • Verwalten Klienten bezogender Gelder (Taschengeld,Bekleidungsgeld)

  • Biographie des Kindes (Sicherung der Lebensgeschichte des Kindes in der Zeit der Unterbringung)

Leistungsbeschreibung..pdf
.pdf Datei [440.9 KB]

Kontakt

Stationäre Kinder- und Jugendhilfe Wiehl
Weiershagener Str. 30
51674 Wiehl
Telefon: 02262 2966 02262 2966
Fax: 02262 701437
E-Mail-Adresse:

Öffnungszeiten

Mo - Fr 08:00 - 13:00
  15:00 - 18:00
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stationäre Kinder- und Jugendhilfe Wiehl